Handreichung OloV-Zielvereinbarungen und regionale Strategien

Ziel

Im OloV-Hessenkongress 2014 appellierte der hessische Wirtschaftsminister Al-Wazir an die Akteure, regionale Strategien für einen Zeithorizont von mindestens drei Jahren zu erarbeiten, die das strategische Dach für die operationalisierten Zielvereinbarungen zur Umsetzung der OloV-Qualitätsstandards bilden sollten. Auf diese Weise sollen regionalpolitische Ziele und konkrete Vorhaben der OloV-Akteure stärker und verbindlicher miteinander verknüpft werden.

Kurzbeschreibung

Die vorliegende Handreichung wurde im Auftrag des OloV-Steuerkreises auf Landesebene, des Unterausschusses OloV und Bündnis Ausbildung Hessen, durch INBAS erarbeitet und am 09.11.2015 durch den Unterausschuss verabschiedet. Mit der Handreichung will der Unterausschuss den Akteuren vor Ort eine Arbeitshilfe zur Erarbeitung von Zielvereinbarungen und regionalen Strategien zur Verfügung stellen.

Die Handreichung enthält eine Auswahl von Zielformulierungen für regionale Strategien und zeigt auf, auf der Grundlage welcher OloV-Qualitätsstandards die Akteure Teilziele und Umsetzungsschritte vereinbaren sollten, um die Oberziele zu erreichen.

Einsatzmöglichkeiten

Regionale OloV-Koordinatorinnen und –Koordinatoren setzen die Handreichung ein, wenn sie mit der Steuerungsgruppe die regionale Strategie für den Übergang Schule – Beruf erarbeiten. Aus den quantitativen und qualitativen Oberzielen werden diejenigen Oberziele ausgewählt, zu denen die Steuerungsgruppe Handlungsbedarf sieht. (Der Unterausschuss OloV und Bündnis Ausbildung Hessen empfiehlt, mindestens je ein qualitatives und ein quantitatives Oberziel aus jedem Prozess aufzunehmen.)

Stehen die Oberziele fest, werden die in der Handreichung dazu aufgeführten Qualitätsstandards unter die Lupe genommen: Zu welchen Standards muss in der Region was von wem getan werden, damit das Oberziel erfüllt wird?

Die in der Handreichung enthaltenen Oberziele können durch weitere ergänzt werden, wenn die Steuerungsgruppe Handlungsbedarfe sehen, die über die aufgeführten Beispiele hinausgehen. Auch für die zusätzlichen Oberziele sollten Teilziele und Umsetzungsschritte in einer Zielvereinbarung festgelegt werden – auf der Grundlage der OloV-Qualitätsstandards.

Die Handreichung ist als Arbeitsgrundlage für alle Akteure gedacht, die sich im OloV-Kontext mit der Erarbeitung von regionalen Strategien und Zielvereinbarungen befassen. Für Akteure, die daran nicht unmittelbar beteiligt sind, ist sie eine Informationsgrundlage über den Entstehungsprozess und die möglichen Inhalte der beiden Zielvereinbarungsformate für den Übergang Schule – Beruf in jeder Region.


Materialien

Download: Handreichung OloV-Zielvereinbarungen und regionale Strategien (PDF 290KB), (Dezember 2015)

Weiterführende Informationen

NEU: Handreichung Zielvereinbarungen und regionale Strategien

Die Handreichung Zielvereinbarungen und regionale Strategien unterstützt die regionalen Steuerungsgruppen bei der Ausarbeitung von regionalen Strategien und operationalisierten Zielvereinbarungen.

Rückmeldungen, Erfahrungsberichte und Vorschläge zur Weiterentwicklung sind herzlich willkommen!

Wenn Sie Fragen haben oder Ihre Erfahrungen aus der Nutzung der hier veröffentlichten Instrumente weitergeben möchten: Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns!

Die hessenweite Strategie OloV

Der "OloV-Instrumentenkoffer" wurde von INBAS im Rahmen der hessenweiten Strategie - Optimierung der lokalen Vermittlungsarbeit im Übergang Schule – Beruf entwickelt: www.olov-hessen.de