Zum Inhalt springen Menü Menü

Sie sind hier:

Praxisbeispiel zum Qualitätsstandard
BO5 – "Regionale Berufsorientierungs-Veranstaltungen"


Aktionswochen Ausbildung in der Region Fulda

Mit den "Aktionswochen Ausbildung" wollen die Akteure in der Region Fulda die Jugendlichen bei ihrem ersten Schritt ins Berufsleben mit Informationen und Angeboten unterstützen und so einen Beitrag zur Umsetzung der OloV-Qualitätsstandards leisten.

Die Aktionswochen dienen dazu, direkte Kontakte zwischen Schülerinnen und Schülern, Betrieben und Institutionen herzustellen. Den Jugendlichen wird die Möglichkeit geboten, Berufe aus "erster Hand" kennen zu lernen und sich umfassend über alle Themen rund um die Ausbildung zu informieren. Das Informationsangebot richtet sich darüber hinaus an Eltern sowie an Lehrkräfte als die entscheidenden Multiplikatorinnen und Multiplikatoren im Berufswahlprozess der Jugendlichen. Mittlerweile 200 Angebote (Stand 2013) spiegeln das Interesse und Engagement der regionalen Betriebe wider.

Eine intensive Berichterstattung und Werbung in der regionalen Presse stellt sicher, dass die Zielgruppen von der Veranstaltung informiert sind und diese als bedeutsam wahrnehmen. Zur gezielten Ansprache der Eltern wurde ein Elternbrief des Staatlichen Schulamtes über die Schulen an die Eltern verschickt.

Zunächst als einwöchige Veranstaltung gestartet, wurde das Konzept der Veranstaltung im Rahmen von OloV weiterentwickelt. Um die Teilnahmemöglichkeiten für Schulklassen zu erhöhen, wurde die zeitliche Dauer auf mehrere Wochen verlängert. Die Erfahrungen aus der Veranstaltung werden ausgewertet und fließen in die Weiterentwicklung des Konzepts ein.

Die Aktionswochen Ausbildung finden alle zwei Jahre statt.

An der Organisation der Aktionswochen Ausbildung sind folgende Institutionen beteiligt:

  • Agentur für Arbeit Bad Hersfeld-Fulda
  • AG Jugendberufshilfe
  • Industrie- und Handelskammer Fulda
  • Landkreis Fulda
  • Staatliches Schulamt für den Landkreis Fulda
  • Kreishandwerkerschaft Fulda
  • Stadt Fulda
  • Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT.

Weiterführende Informationen

Kontakt

Dieses Praxisbeispiel wurde zur Verfügung gestellt durch die Regionale OloV-Koordination in der Stadt und dem Landkreis Fulda.

Zurück zum Seitenanfang