Praxisbeispiel zum Qualitätsstandard
BO5 - "Regionale Berufsorientierungs-Veranstaltungen"


Bewerberlounge für Gesundheitsberufe in Kassel

Zum ersten Mal wurde am 08. April 2011 im Rahmen der Kasseler Gesundheitstage eine Bewerberlounge für Gesundheitsberufe veranstaltet. Ziel der Bewerberlounge war es, Haupt- und Realschüler/innen auf freie Ausbildungsplätze in verschiedenen Gesundheitsberufen aufmerksam zu machen und damit gleichzeitig dem drohenden Fachkräftemangel in der Gesundheitsbranche entgegen zu wirken.

So trafen im Gesellschaftssaal der Kasseler Stadthalle an einem Freitagvormittag elf Ausbildungsbetriebe und 58 ausbildungsplatzsuchende Schülerinnen und Schüler direkt aufeinander. In jeweils 15 Minuten konnten Personalverantwortliche und Ausbilder/innen die Jugendlichen über das Unternehmen, den Ausbildungsberuf und die Anforderungen an Auszubildende informieren. Im Gegenzug hatten die Schüler/innen Gelegenheit, sich kurz persönlich vorzustellen und ihre Bewerbungsmappen dem Betrieb am Ende zu überreichen.

Bewerberlounge im Rahmen der Kasseler Gesundheitstage 2011
Bewerberlounge im Rahmen der Kasseler Gesundheitstage 2011

So konnten beide Seiten gegenseitig "ihre Chemie" testen, und die Betriebe erhielten einen ersten Eindruck von den Bewerber/innen.

Das Konzept der Bewerberlounge sieht vor, dass die Jugendlichen jeweils die Möglichkeit erhalten, sich entsprechend dem Ausbildungswunsch bei einem oder zwei Ausbildungsbetrieben vorzustellen, und darüber hinaus einen weiteren, neuen Ausbildungsberuf kennen lernen.

Der Bewerberlounge voraus gegangen war eine Informationsveranstaltung im Februar für die Schulischen OloV-Koordinator/innen in Stadt und Landkreis Kassel unter Mitwirkung der Arbeitsagentur Kassel. Dem folgten 38 !!! Klassenbesuche in Abgangsklassen, in denen über die einzelnen Gesundheitsberufe informiert wurde. Neben den bekannten Pflegeberufen wurden auch gezielt weniger bekannte Berufe wie Hörgeräteakustiker/in und Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen vorgestellt. Interessierte Schüler/innen konnten sich dann anschließend für die Bewerberlounge anmelden. Eine einzige Zulassungsvoraussetzung für die Bewerberlounge gab es: Die Schüler/innen mussten, um an der Bewerberlounge teilnehmen zu können, eine Bewerbungsmappe mitbringen und am Infopoint vorzeigen.

Jugendliche im Gespräch mit Vertretern regionaler Unternehmen
Jugendliche im Gespräch mit Vertretern regionaler Unternehmen

Fazit: Alle 58 Schüler/innen, die an der Bewerberlounge teilgenommen hatten, waren begeistert. Aussagen der Jugendlichen nach der Veranstaltung waren:

"Ich habe Betriebe kennen gelernt, bei denen ich sehr gerne meine Ausbildung machen würde."

"Diese direkte Information, auch von Auszubildenden, war sehr hilfreich. Außerdem habe ich neue Berufe kennen gelernt."

"Ich weiß jetzt, was bei einem Vorstellungsgespräch auf mich zukommt."

Auch die Betriebe waren von den Schüler/innen und ihrem großen Interesse angetan, merkten aber auch, dass viele der Jugendlichen noch keinen festen Ausbildungswunsch hatten. So hat die Bewerberlounge neben dem Recruiting von geeigneten Auszubildenden auch einen berufsorientierenden Charakter.

Und die positive Meldung nach drei Monaten: Es wurden neun Ausbildungsverträge und ein Jahrespraktikum abgeschlossen - für 17% der Schüler/innen hat sich der Besuch der Bewerberlounge mehr als gelohnt!

Die Kasseler Bewerberlounge war das Ergebnis einer erfolgreichen Zusammenarbeit von drei regionalen Partnern: Neben der hessenweiten OloV-Strategie waren das Regionalmanagement Nordhessen sowie der Träger VABIA Vellmar beteiligt.

Nachtrag: Auch 2012 gab es wieder eine Bewerberlounge auf den 9. Kasseler Gesundheitstagen (Informationen hierzu s. unten).

Weiterführende Informationen

Kontakt