Aktuelles: Detailansicht

22.08.2017

Evaluation: Gütesiegel Berufs- und Studienorientierung Hessen trägt wesentlich zur Qualitätsentwicklung bei

"Das Projekt Gütesiegel trägt mit der Beratung und Auditierung wesentlich zur Qualitätsentwicklung der BSO-Angebote an Schulen bei. Somit wird ein nachhaltiger Beitrag zur Optimierung des Übergangsystems sowie für gelingende Übergänge von Jugendlichen von der Schule in Ausbildung und Studium geleistet", so lautet das Fazit des im Juli 2017 vorgelegten Abschlussberichtes der Evaluation des "Gütesiegel Berufs- und Studienorientierung Hessen".

Im vergangenen Jahr wurde das Gütesiegel im Rahmen des von J.P. Morgan geförderten Projekts "Unterstützung der Berufs- und Studienorientierung Hessen" von Bildungsforschern der Justus-Liebig-Universität Gießen wissenschaftlich evaluiert. Die Leitung hatte Prof. Dr. Marianne Friese am Lehrstuhl für Berufspädagogik/Arbeitslehre der Justus-Liebig-Universität Gießen. Der Fokus der Untersuchung lag auf der Nachhaltigkeit des Gütesiegels hinsichtlich Leistung, Qualität, Prozess und Wirkung aus Sicht der verschiedenen beteiligten Akteure. Über 200 Personen beteiligten sich an der Datenerhebung mittels Online-Befragungen und qualitativen Interviews. Der Ergebnisbericht der Evaluation bestätigt dem Gütesiegel einen hohen Nutzen für die schulische Berufs- und Studienorientierung. Der Bericht stellt die Ergebnisse in Bezug auf fünf Aspekte dar:

  • Dem Kriterienkatalog wird eine sehr gute Fundierung attestiert, auch mit dem Bewerbungsprozess ist die Mehrheit der Schulen zufrieden.
  • Die Auditschulung hat eine hohe Qualität, die Auditoren fühlen sich durch die Schulung gut vorbereitet.
  • Schulen und Auditoren sind mit dem Auditprozess insgesamt zufrieden.
  • Eine deutliche Mehrheit der befragten Schulen stellt einen Mehrwert durch das Gütesiegel fest und sieht darin eine wichtige Grundlage für die Überprüfung und Weiterentwicklung der eigenen BSO-Maßnahmen.
  • Befragt nach ihrer Motivation zeigten sie ein hohes Engagement für Berufsorientierung und persönliches Verantwortungsgefühl für die Qualität des Auditprozesses.

Auf Handlungsempfehlungen wurde bereits im laufenden Prozess mit konkreten Anpassungen reagiert: Der Kriterienkatalog für die zweite Rezertifizierung wurde reduziert und deren Gültigkeit auf fünf Jahre ausgeweitet. Vorbereitungen zur Digitalisierung und Standardisierung der Abläufe im Zertifizierungsverfahren haben begonnen. Die Umsetzung weiterer Handlungsschritte wird geprüft.


Kontakt:
Projektbüro Gütesiegel BSO Hessen, Tel.: 069-27224-830, E-Mail: guetesiegel@olov-hessen.de