Zum Inhalt springen Menü Menü

Sie sind hier:

Termine: Detailansicht
|Ort: Darmstadt

Werkstatt, Theke, Labor – mit Praxistagen Einblicke in die Arbeitswelt von heute und morgen gewinnen

Nicht nur Schülerinnen und Schüler können durch Praktika wertvolle Erkenntnisse gewinnen, sondern auch Lehrkräfte können auf diese Weise ihr theoretisches Wissen über verschiedene Berufsfelder und Branchen durch praktische Erfahrungen ergänzen.

Bei den „Praxistagen für Lehrkräfte“ öffnen regional ansässige Unternehmen für 3-4 Stunden vormittags ihre Pforten und ermöglichen Lehrkräften ein Kurzpraktikum mit Anleitung durch einen Auszubildenden bzw. dual Studierenden. Die teilnehmenden Lehrkräfte sind eingeladen, einen kleinen Arbeitsauftrag aus dem Rahmenausbildungsplan selbst auszuführen. Personalverantwortliche des Unternehmens beantworten Fragen zu den Auswahlkriterien im Ausbildungsbereich, über Karrierechancen und zu den Möglichkeiten einer Bildungskooperation mit Schulen. Pro Betrieb werden maximal zwei bis drei Lehrkräfte begrüßt. Dies ermöglicht einen individuellen Austausch.

Nachmittags treffen die Lehrkräfte im Plenum zum Erfahrungsaustausch zusammen und stellen sich gegenseitig die erkundeten Berufsbilder vor. Das Konzept ist flexibel und individuell gestaltbar. Das Matching erfolgt nach räumlicher Nähe zwischen Schule und Betrieb sowie nach Schulform und Berufsbildern. Sie können uns aber gerne auch mitteilen, wenn Sie einen bestimmten Betrieb besuchen möchten.

Inhalte:

  • Praxisphase im Betrieb (4 Std.)
  • Erfahrungsaustausch im Plenum (3 Std.)
  • Umsetzung der Bildungskooperationen

Beteiligte Firmen am 08. Mai 2018:

  • DAW SE ("Caparol"), Ober-Ramstadt - ist Europas größter privater Farbenproduzent und "Pionier" für umweltfreundliche Anstriche und Dämmstoffe. Die DAW ist besonders interessiert am Kontakt mit Real- und Hauptschulen und wird die Berufsbilder "Maler/-in und Lackierer/-in" und "Lacklaborant/-in" vorstellen. Insgesamt werden bei der DAW 10 verschiedene duale Ausbildungs- und Studiengänge angeboten. 
  • HIM GmbH, Biebesheim - ist ein Unternehmen der Kreislaufwirtschaft und verantwortlich für die Entsorgung aller in Hessen anfallenden gefährlichen Abfälle, unter anderem aus der industriellen Produktion. Die HIM GmbH bietet 13 verschiedene duale Ausbildungs- und Studiengänge an. Besonders gesucht sind Auszubildende zur Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft (Voraussetzung: Hauptschulabschluss).   
  • Entega AG, Darmstadt - einer der führenden Energie- und Infrastrukturdienstleister Deutschlands. Der Betrieb öffnet sein Ausbildungszentrum, um die vielfältigen Berufsbilder und Bildungsgänge vor zu stellen. Mit seinen mehr als 30 Tochtergesellschaften ist das Unternehmen in den Geschäftsfeldern Energieerzeugung, Energiehandel, Energievertrieb, Energie- und Telekommunikationsnetze sowie Trinkwasserversorgung aktiv.
  • Lufthansa Seeheim GmbH, Seeheim-Jugenheim - eines der größten Tagungshotels in Deutschland mit über 80 Konferenz-, Trainings- und Seminarräumen sowie Restaurants. Die Mitarbeiterzahl liegt bei 270 Personen, ausgebildet wird in den Berufen Hotelfachmann, Veranstaltungskaufmann und Koch.
  • Willi Weber GmbH und Co KG, Dieburg - der Betrieb bildet den seltenen Beruf des/r Automatenfachmanns/frau aus, aber auch Kaufleute im Groß- und Außenhandel und Fachkräfte für Lagerlogistik.

Die Veranstaltung ist durch die Hessische Lehrkräfteakademie nach § 65 Hessisches Lehrerbildungsgesetz unter der Angebots-Nr. 01686410 akkreditiert.

Zielgruppe:
Lehrkräfte, insbesondere BO-Koordinatorinnen und BO-Koordinatoren, die ihre Beratungskompetenz in der beruflichen Orientierung von Schülerinnen und Schüler erhöhen wollen

Veranstaltungstermin:
Donnerstag, 08.05.2018, 9:00 bis 17:00 Uhr

Veranstaltungsort:
IHK Darmstadt
Rheinstr. 89
64295 Darmstadt

Kontakt:
Annette Adamczyk, Projektbüro berufliche Orientierung Hessen
E-Mail: annette.adamczyk@remove-this.darmstadt.ihk.de
Tel.: 06151 871-179

Zurück zum Seitenanfang