Zum Inhalt springen Menü Menü

Sie sind hier:

Praxisbeispiel zum Qualitätsstandard
BO2 - "Schulcurricula fächerübergreifende Berufsorientierung"


Atlas der Ideen: OloV-Aktivitäten in den Schulen in Stadt und Landkreis Gießen

Der "Atlas der Ideen" ist eine Sammlung von Praxisprojekten, die bereits erfolgreich in den Schulen integriert sind und dem übergeordneten Ziel der Umsetzung der OloV-Qualitätsstandards dienen.

Hervorgegangen ist der Atlas aus den regelmäßigen Treffen der 17 Schulkoordinatoren (6 aus der Stadt und 11 aus dem Landkreis Gießen), dem Staatlichen Schulamt und der städtischen Schulverwaltung unter Federführung der Regionalkoordination in Regionalkonferenzen. Im Rahmen dieser Plattform wurde beschlossen, Licht in den "Dschungel" von Programmen und Maßnahmen zu bringen und gute Praxisbeispiele der Schulen zu bündeln. Die Projekte wurden von den jeweiligen OloV-Schulkoordinatoren ausgewählt und bei der regionalen Koordinatorin eingereicht.

Die Ideenvielfalt der vorgestellten Projekte eröffnet unterschiedliche Perspektiven, um Berufsorientierung, Ausbildungsreife und Ausbildungsvermittlungsprozesse qualitativ und quantitativ zu verbessern. Der Projektatlas soll dokumentieren, wie die Umsetzung der OloV-Qualitätsstandards den spezifischen Rahmenbedingungen der Region Rechnung trägt und wie dort systematisch an der nachhaltigen Optimierung der Vermittlung von Jugendlichen in eine Berufsausbildung gearbeitet wird.

Auch innerhalb der Region soll der Atlas dazu dienen, die entstandenen lokalen Netzwerke mit ihren Akteuren zu pflegen und weiter auszubauen. Besonders wichtig ist dabei die intensive Zusammenarbeit mit der heimischen Wirtschaft. Diese sind in die Schulen selbst zu holen und gemeinsame Aktionen zur verbesserten Vermittlung durchzuführen. Als Ergebnis sollen möglichst schnelle berufliche Anschluss-Perspektiven für die Schüler gewährleistet werden, wobei die stärkere Einbindung der Eltern besonders wichtig ist.

Des Weiteren soll er anderen Netzwerken, vor allem den OloV-Schulen hessenweit, zugänglich gemacht werden und kann als Vorbild dienen.

Dieser Text basiert auf dem Vorwort zum "Atlas der Ideen".

Kontakt

Zurück zum Seitenanfang