Zum Inhalt springen Menü Menü

Sie sind hier:

Praxisbeispiel zum Qualitätsstandard "BO1 - Benennung von Schulkoordinatorinnen und -koordinatoren"


Bedarfserhebung der Schulkoordinator/inn/en in Wiesbaden

In Wiesbaden fand zur Umsetzung der OloV-Standards im Dezember 2008 bis Januar 2009 eine Befragung der Schulkoordinatorinnen und -koordinatoren statt, um Informationen über die Implementierung des Schulcurriculums zur Berufsorientierung und den aktuellen Stand der Umsetzung der Qualitätsstandards in den Schulen zu erhalten.

Ziel der Umfrage war es, die Koordinator/innen bei ihren Aufgaben optimal durch die OloV-Steuerungsgruppe unterstützen zu können, z.B. durch Fortbildungen, Informationen oder Kooperationen. Durch die Umfrage war es möglich, Bedarfe "von der Basis" abzufragen, durch die Steuerungsgruppe zu bündeln und im nächsten Schritt die erforderlichen Mittel zu reservieren.

Das Instrument der Bedarfsabfrage bei den Schulkoordinator/inn/en erwies sich als so erfolgreich, dass die OloV-Akteure aus Wiesbaden es an dieser Stelle als Praxisbeispiel für "Good Practice" vorstellen wollen.

Das Staatliche Schulamt für den Rheingau-Taunus-Kreis und die Landeshauptstadt Wiesbaden hat uns den Fragebogen zur Verfügung gestellt und uns erlaubt, ihn den anderen Regionen zum Download anzubieten.

Der Fragebogen wurde als Excel-Formular realisiert. Die Aussagen/Fragen orientieren sich an den Qualitätsstandards von OloV.

Weiterführende Informationen und Kontakt

Fragebogen "Abfrage zu den Qualitätsstandards zur Berufsorientierung an den Schulen" (Excel-Formular 23KB) für die Befragung der Schulkoordinationen durch das Staatliche Schulamt für den Rheingau-Taunus-Kreis und die Landeshauptstadt Wiesbaden.

Für Rückfragen zu der Befragung wenden Sie sich bitte an die OloV-Ansprechpersonen Berufsorientierung beim Staatlichen Schulamt für den Rheingau-Taunus-Kreis und die Landeshauptstadt Wiesbaden.

Aufnahmedatum: 01.04.2009 | letzte Aktualisierung: 15.02.2018

Zurück zum Seitenanfang