OloV

Newsletter #16 | Februar 2021

Herzlich willkommen

zur sechzehnten Ausgabe des OloV-Newsletters.

Wir hoffen, Sie sind gut und gesund ins Jahr 2021 gekommen!
Der pandemiebedingte Ausnahmezustand beschäftigt uns nun schon zwölf Monate. Viel hat sich seitdem getan. Inzwischen haben die Akteure im Übergang Schule - Beruf die Digitalisierung „im Turboverfahren“ aufgenommen und eine Vielzahl von Aktivitäten auf die Beine gestellt. Denn auch wenn der Alltag zum Teil anstrengend geworden ist: Digitalisierung und Flexibilisierung von Kommunikationsformen und Angeboten haben ungewohnte Perspektiven eröffnet und Neues möglich gemacht. Manches davon hat sich bewährt und wird wohl bleiben. Wir sind auf jeden Fall gespannt.

Auch die Hessenweite OloV-Koordination ist mit Schwung ins neue Jahr gestartet: Im Januar haben wir die Anmeldung zu vier Online-Seminaren freigeschaltet, die in den nächsten Monaten stattfinden werden. Die Themen sind: „BO 4.0: Digitale Medien für die Berufliche Orientierung“ (23.03.2021 und 29.06.2021), „Gendersensible Berufliche Orientierung“ (28.09.2021) sowie „Fachkräftesicherung im Spannungsfeld zwischen Interesse, Passung und Bedarf“ (02.11.2021). Die ersten Seminare sind bereits fast ausgebucht. Falls Sie sich noch nicht entschieden haben, finden Sie das Seminarprogramm unter: www.olov-hessen.de/seminare2021.

Weitere OloV-Veranstaltungen sind in Planung. Auch sonst sind wir mit unserem Service für Sie da: Sie können uns zur Moderation von Veranstaltungen, für fachliche Inputs oder Beratungen buchen - in Präsenz oder online.

Wir wünschen Ihnen ein spannendes und erfolgreiches OloV-Jahr. Bleiben Sie optimistisch!

Ihr OloV-Team bei INBAS

Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“: Anträge auf Förderung können rückwirkend gestellt werden

Die am 11. Dezember 2020 in Kraft getretenen Änderungen der ersten Förderrichtlinie zum Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ gelten auch rückwirkend: Anträge auf Förderung können innerhalb von drei Monaten für bereits bestehende Ausbildungsverhältnisse gestellt werden, für die bisher eine Förderung nicht möglich war, die aber von den geänderten Voraussetzungen erfasst sind. Das gilt auch, wenn ein vorheriger Antrag aus diesen Gründen abgelehnt worden ist.

Details zur Erweiterung der vier Fördermaßnahmen Ausbildungsprämie, Ausbildungsprämie plus, Zuschuss zur Ausbildungsvergütung zur Vermeidung von Kurzarbeit und Übernahmeprämie unter: https://www.olov-hessen.de/service/aktuelles/detailansicht/bundesprogramm-ausbildungsplaetze-sichern-antraege-auf-foerderung-koennen-noch-rueckwirkend-gestellt-werden.html

BMBF fördert regionale Cluster für die MINT-Bildung von Jugendlichen: Zweite Förderrichtlinie veröffentlicht

Mit der am 1. Februar 2021 veröffentlichten Zweiten Richtlinie zur Förderung regionaler Cluster für die MINT-Bildung von Jugendlichen will das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) den Auf- und Ausbau regionaler Clusterstrukturen in diesem Bereich finanziell unterstützen.

Die Förderung von Zusammenschlüssen maßgeblicher Akteure in Regionen und Kommunen soll zu einem langfristigen und dauerhaften außerschulischen Angebot an MINT-Bildung insbesondere für Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren beitragen. Angestrebt werden außerschulische Strukturen für niederschwellige Angebote, die über punktuelle MINT-Förderung hinausgehen, im Sinne der Bildungsgerechtigkeit allen Kindern und Jugendlichen unabhängig von ihrer Herkunft einen Zugang zur MINT-Bildung eröffnen und damit eine Breitenwirkung für Deutschland erzielen. Die Maßnahme richtet sich ausdrücklich auch an bereits bestehende MINT-Cluster.

Die Frist zur Einreichung von Projektskizzen endet am 26. April 2021.

Mehr unter: https://www.olov-hessen.de/service/aktuelles/detailansicht/bmbf-foerdert-regionale-cluster-fuer-die-mint-bildung-von-jugendlichen.html

BOP in Hessen: Formulare zum Antragsverfahren 2021

Durch die Kontaktbeschränkungen zur Pandemie-Bekämpfung können Maßnahmen im Rahmen des Berufsorientierungsprogramms (BOP) nur eingeschränkt durchgeführt werden. Um den betroffenen Berufsbildungsstätten die Möglichkeit zu eröffnen, möglichst viele BOP-Maßnahmen durchzuführen, hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) befristete Flexibilisierungen zur Durchführung des BOP beschlossen. Diese wurden in das Jahr 2021 hinein verlängert und angepasst.

Die aktuellen Formulare und Informationen zum Antragsverfahren 2021 stehen seit Januar bereit unter: https://www.olov-hessen.de/bop-in-hessen

MINTinHessen mit erweitertem Informationsangebot

MINT-Angebote in Hessen sind nun auf einen Blick sichtbar: Nach einem Relaunch präsentiert sich die Website "MINTinHESSEN" nicht nur mit einem neuen Design, neu ist auch eine Übersicht der Projekte, die zur hessischen MINT-Aktionslinie gehören. Die verschiedenen Filtermöglichkeiten und die interaktive Karte sind geblieben.

Unter der Adresse mint-in-hessen.de werden im Auftrag des hessischen Wirtschaftsministeriums alle außerschulischen MINT-Aktivitäten in hessischen Städten und Gemeinden in transparenter Form dargestellt. Die Plattform soll die Berufsorientierung für MINT-Berufe unterstützen und kann somit auch für OloV-Akteure von Nutzen sein. Außerdem werden jetzt auch bundesweit verfügbare Angebote angezeigt.

Mehr unter: https://www.olov-hessen.de/service/aktuelles/detailansicht/mint-angebote-in-hessen-auf-einen-blick.html

Neue Online-Plattform „Komm ins Team Handwerk“

Die Handwerkskammer Kassel und die Kreishandwerkerschaften Fulda, Hersfeld-Rotenburg, Kassel, Schwalm-Eder, Waldeck-Frankenberg und Werra-Meißner haben eine neue Plattform für ihre Betriebe gestartet. Das Ziel: Jugendliche als Nachwuchskräfte und für Praktika im Handwerk begeistern. Mit der Online-Plattform „Komm ins Team Handwerk“ schafft die Handwerksorganisation einen digitalen Begegnungsraum, in dem sich Schülerinnen und Schüler mit Betrieben zum Gespräch treffen können. So sind BO-Veranstaltungen und Kontakte zwischen Schulen und Betrieben auch auf digitalem Weg möglich. Start war am 1. Februar mit einer ersten vierwöchigen Nachwuchswerbe-Aktion.

Die Einsatzmöglichkeiten der Plattform sind vielfältig. Im Lauf des Jahres sind nicht nur Begegnungen mit jungen Menschen geplant, die einen Ausbildungs- oder Praktikumsplatz suchen, sondern auch digitale Elternabende, eine Beteiligung an der Berufsorientierung im Schulunterricht, der Kontakt zu Studienzweiflern, individuelle Aktivitäten mit Netzwerkpartnern sowie spezielle Aktionen der einzelnen Kreishandwerkerschaften. Zur Teilnahme können sich Betriebe unter www.komminsteamhandwerk.de direkt auf der Plattform registrieren. Für sie und für alle, die an einer Ausbildung im Handwerk interessiert sind, ist die Nutzung kostenfrei.

https://www.olov-hessen.de/service/aktuelles/detailansicht/komm-ins-team-handwerk-online-plattform-startet-am-1-februar.html

Berufliche Orientierung Hessen: Lehrkräfte-Fortbildungen 2021

Das Projektbüro Berufliche Orientierung Hessen bietet in 2021 wieder Online-Fortbildungen für Lehrkräfte zu vielen aktuellen Themen an. Auch der Erfahrungsaustausch im Rahmen von Online-Veranstaltungen wurde weiterentwickelt. Alle Angebote für Lehrkräfte, Schüler/innen und Eltern veröffentlicht das Projektbüro auf der Website „Berufliche Orientierung Hessen“ (www.bso-hessen.de).

Mit den Veranstaltungen möchten die hessischen Industrie- und Handelskammern Lehrkräfte praxisnah und bedarfsorientiert unterstützen. Die kostenfreien Fortbildungen sind durch die Hessische Lehrkräfteakademie nach §65 Hessisches Lehrerbildungsgesetz akkreditiert. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Hinweise auf Veranstaltungen, die für OloV-Akteure interessant sind, finden Sie auch im Terminkalender der OloV-Website: https://www.olov-hessen.de/

Erklärvideos und Serious Games in der Berufsorientierung

Das Thema Digitalisierung von Angeboten der Beruflichen Orientierung war im letzten Jahr unter den OloV-Akteuren besonders stark nachgefragt. In den OloV-Veranstaltungen, insbesondere im Online-Seminar „BO 4.0“, wurden zahlreiche Beispiele und innovative Tools vorgestellt.

Zwei dieser Beispiele wurden im Nachgang zu den Seminaren in der Rubrik „Interviews & Fachartikel“ auf der OloV-Website aufgegriffen:

  • Serious Games: Das digitale Lernspiel „like2be“ wurde nach den curricularen Vorgaben des Schulfachs Berufliche Orientierung in der Schweiz entwickelt. Am Beispiel von „like2be“ erläutern Prof. Dr. Elena Makarova und Christopher Keller (Universität Basel) in ihrem Fachbeitrag die Vorteile von Serious Games für die Berufliche Orientierung.
  • Erklärvideos: In seinem Artikel „Einsatz von YouTube und Erklärvideos in der Berufsorientierung“ gibt Markus Gitter (Justus-Liebig-Universität Gießen) einen spannenden Überblick über die technischen und pädagogischen Möglichkeiten der Eigenproduktion von Videos. Sein Plädoyer: Lehrende sollten offen für innovative Möglichkeiten sein und sich trauen, eigene Erfahrungen zu sammeln. Von den so gewonnenen Kompetenzzuwächsen profitieren nicht zuletzt die Jugendlichen.

Die beiden Fachartikel sowie weitere Beiträge finden Sie unter: https://www.olov-hessen.de/interviews-fachartikel.html

Auch in 2021 finden zwei Seminare zum Thema „BO 4.0“ statt. Geplant ist u.a. die Vorstellung des Serious Games „Serena Supergreen“, bei dem es um die Berufliche Orientierung für das Arbeitsfeld der erneuerbaren Energien geht. Hierzu ist ebenfalls ein Fachartikel auf der OloV-Website vorgesehen.

9. Hessischer Regionaldatenreport erschienen

Passend zum Jahrestag der Corona-Pandemie veröffentlichte das IWAK - Institut für Wirtschaft, Arbeit und Kultur, Zentrum der Goethe-Universität Frankfurt am Main, den mittlerweile 9. Hessischen Regionaldatenreport mit den bis Ende Januar 2021 erhobenen Daten. Der aktuelle Report enthält Basisindikatoren zu drei Themen im regionalen Vergleich: Kurzarbeit, Entwicklung der Arbeitslosigkeit, Entwicklung der gemeldeten offenen Arbeitsstellen. Neue Daten, die Einschätzungen zur Entwicklung der Berufsausbildung erlauben, werden wieder im Frühjahr 2021 vorliegen.

Der vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration aus ESF-Mitteln geförderte Bericht stellt jeweils Momentaufnahmen der Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Arbeitsmarkt und Wirtschaft in Kreisen und kreisfreien Städten Hessens anhand ausgewählter Indikatoren dar. Für die Darstellung wird auf öffentliche Statistiken der Bundesagentur für Arbeit zurückgegriffen.

Weitere Informationen: https://www.olov-hessen.de/service/aktuelles/detailansicht/aktueller-regionaldatenreport-zu-auswirkungen-der-corona-pandemie-auf-die-arbeitsmaerkte-in-hessen.html

Wie erleben Jugendliche die Corona-Pandemie?

Im Dezember 2020 veröffentlichte ein Forschungsteam der Universitäten Hildesheim und Frankfurt erste Ergebnisse einer zweiten bundesweiten Online-Befragung von Jugendlichen in der Corona-Zeit. Im Rahmen der Studie JuCo 2 berichteten über 7.000 Jugendliche und junge Erwachsene von ihren Erfahrungen und Perspektiven während der Corona-Krise. Fast die Hälfte der befragten jungen Menschen gab an, Angst vor der Zukunft zu haben.

Mehr unter: https://www.olov-hessen.de/service/aktuelles/detailansicht/wie-erleben-jugendliche-die-corona-pandemie.html

Broschüre „Eltern ins Boot holen“

Unter dem Titel „Eltern ins Boot holen - Checklisten & Praxisbeispiele für eine gelungene Elternarbeit in der Beruflichen Orientierung“ haben die Bundesagentur für Arbeit, SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland sowie die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände eine Broschüre herausgebracht. Sie richtet sich an alle in der Beruflichen Orientierung Tätigen, die Eltern ansprechen und beteiligen wollen: https://www.olov-hessen.de/service/aktuelles/detailansicht/broschuere-eltern-ins-boot-holen.html

20 Jahre „bwp@ – Berufs- und Wirtschaftspädagogik online“

Dass Digitalisierung kein vorübergehendes Phänomen ist, das erst neulich erfunden wurde, zeigt die Online-Fachzeitschrift bwp@ – Berufs- und Wirtschaftspädagogik online. Sie feiert in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen.

Zwei Jahrzehnte hochwertige Fachartikel, noch dazu kostenlos, das ist keine Selbstverständlichkeit. Daher nutzen wir das Jubiläum, um auf die geplanten Themen der nächsten Ausgaben hinzuweisen. Sie finden Sie unter: www.bwpat.de/bwpat-vorschau

Der Call for Papers für Ausgabe 41 zum Thema „Schulführung, Schulorganisation und Qualitätsmanagement“ ist gerade im Entstehen und wird im Februar online veröffentlicht.

Empfehlen Sie uns weiter!

Wenn Ihnen dieser Newsletter gefallen hat, freuen wir uns, wenn Sie Andere darauf aufmerksam machen. Gerne können Sie den Newsletter weiterleiten. Bestellung des OloV-Newsletters unter: www.olov-hessen.de/service/newsletter/anmeldung.html

Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen unter: www.olov-hessen.de/service/newsletter/abmeldung.html

Kontakt

Monika von Brasch, Leitung der Hessenweiten OloV-Koordination, 069 27224-826, monika.vonbrasch@inbas.com

Andrea Mader, OloV-Öffentlichkeitsarbeit, 069 27224-844, andrea.mader@inbas.com

OloV-Website: www.olov-hessen.de

Bildnachweis

Titelfoto: Pixabay / sunflair

Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung