Praxisbeispiel zum Qualitätsstandard MV8 – "Individuelle Beratung und Begleitung im Vermittlungsprozess"


AZUBI-LIVE - Ein Peergroup-Ansatz aus Offenbach

Titelbild der Handreichung "AZUBI-LIVE" Ein Peergroup-Ansatz in der beruflichen Bildung

Das Angebot AZUBI-LIVE versteht sich als "gestaltete Kommunikationsmöglichkeit unter Gleichaltrigen". Es handelt sich um einen Peergroup-Ansatz, der im Rahmen des Projektes "Brücke in den Beruf" (BiBer), entwickelt, umgesetzt und ausgewertet wurde.

In der Broschüre zu AZUBI-LIVE beschreiben die Herausgeber/innen ihre Herangehensweise:

Der "Sinn und Zweck bestand zunächst darin, den Teilnehmer/innen von Lernangeboten (Lerngruppen) bestimmte Ausbildungsberufe vorzustellen. Dies sollte weder durch einen theoretischen Vortrag einer "fachfremden" Person, noch durch Vertreter/innen von Institutionen des Arbeitsmarktes geleistet werden. Vielmehr sollte der direkte Kontakt zu Auszubildenden des ersten oder zweiten Lehrjahres erfolgen. Folglich zu Personen, die sowohl in der Thematik "Ausbildung" stecken, als auch direkte Zugänge zu ihrem Betrieb besitzen und eröffnen können.

Damit nutzt der Ansatz AZUBI-LIVE erstens den vorhandenen Zugang zur Zielgruppe (Schüler/innen aus den Lerngruppen), um diese zu erreichen, zu aktivieren und für Berufsausbildung zu interessieren. Zweitens nutzt der Ansatz das Erfahrungswissen der Peers direkt und "live", was den Beratungsansatz des Projektes qualitativ besonders ergänzt. Drittens entstehen direkte Kontakte zu Betrieben, die zur weiteren Netzwerkarbeit genutzt werden können."

Kontakt