Hessisches Statistisches Landesamt

Integrierte Ausbildungsberichterstattung für Hessen und die Regionen

Um Jugendliche auf ihrem Weg in die Arbeitswelt zu unterstützen sowie Hilfestellungen gezielt planen und steuern zu können, ist es unerlässlich, eine Vorstellung von der quantitativen Bedeutung, die einzelne Bereiche im Ausbildungssystem einnehmen, zu haben. Zur Beurteilung der Lage am Ausbildungsmarkt gab es bislang verschiedene Statistiken, die sich jeweils mit Teilaspekten des Ausbildungsgeschehens beschäftigen und isoliert nebeneinander standen.

In der Integrierten Ausbildungsberichterstattung (iABE) werden Statistiken von Schulen, Behörden, Universitäten und der Arbeitsagentur unter Bereinigung von Doppelerfassungen verknüpft, so dass erstmalig eine Gesamtschau vorliegt, in der die Daten zu allen relevanten beruflichen Ausbildungs- und Qualifizierungswegen (einschl. der gymnasialen Oberstufe an allgemeinbildenden Schulen) vereint sind. Die iABE liefert damit Akteuren auf Landesebene sowie im kommunalen Bereich notwendige Planungs- und Steuerungsinformationen.

Grundlage der iABE sind Zahlen aus bereits vorhandenen Statistiken, die zu einer Gesamtschau zusammengeführt werden. Die Hauptdatenquelle ist die amtliche Schulstatistik. Daneben fließen Daten aus der Förderstatistik der Bundesagentur für Arbeit, der Hochschulstatistik, der Personalstandstatistik sowie diverser Statistiken zu den Schulen des Gesundheitswesens in die iABE ein.

Im Rahmen von OloV wurden die regionalen OloV-Ansprechpersonen mit Datenpaketen für ihre jeweilige Region beliefert. So kann die iABE von den regionalen Akteuren im Kontext der Umsetzung der in den Qualitätsstandards gegebenen Empfehlung eines Regionalen Berichts zum Übergang Schule-Beruf genutzt werden.

Alle Auswertungsergebnisse und Statistischen Berichte der Intergrierten Ausbildungsberichterstattung sind auf der Website des Hessischen Statistischen Landesamtes veröffentlicht unter: Bildung, Kultur, Rechtspflege > Projekte zur Integrierten Ausbildungsberichterstattung > Ergebnisse aus Hessen.

Technischer Hinweis: Die "Statistischen Berichte" mit den Ergebnissen aus dem Projekt "Implementierung einer integrierten Ausbildungsberichterstattung für Hessen" enthalten die regionalen Daten auch im Excel-Format. Hierzu muss man zunächst den jeweiligen Bericht als ZIP-Datei downloaden, entpacken und das PDF-Dokument öffnen. Hierin befindet sich am Ende des Dokuments ein Link "Als Excel-Mappe öffnen".

Hinweis zu den Anfängerzahlen der iABE: Die Anfängerzahlen an beruflichen Schulen werden ab dem Berichtsjahr 2010 auf Basis einer bundeseinheitlichen Definition berechnet. Um eine Vergleichbarkeit mit vorherigen Jahren zu gewährleisten, wurden diese ebenfalls auf Grundlage der neuen Definition berechnet und sind damit nicht identisch mit den Zahlen aus früheren Veröffentlichungen. Anfänger ist, wer im Berichtsjahr erstmalig im jeweiligen Bildungsgang unterrichtet wird.

Das Projekt "Implementierung einer integrierten Ausbildungsberichterstattung für Hessen" wurde vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung (HMWVL) in Auftrag gegeben und wird aus Mitteln des Landes Hessen und des Europäischen Sozialfonds finanziert.

Kontakt:

Hessisches Statistisches Landesamt
Rheinstraße 35/37
65175 Wiesbaden

Internet: www.statistik-hessen.de
Ansprechpartnerin: Nadine Müller
Tel.: 0611 / 3802-335
Telefax: 0611 / 3802-390
E-Mail: ias(at)statistik-hessen.de

Mit OloV verbundene Projekte

Eine Reihe von Projekten ist unter der Dachmarke OloV hessenweit aktiv und unterstützt die Umsetzung einzelner Aspekte der OloV-Strategie.

Nutzen Sie das Menü, um mehr über OloV zu erfahren, und entdecken Sie weiterführende Informationen auf den Websites der mit OloV verbundenen Projekte.