Zum Inhalt springen Menü Menü

Sie sind hier:

OloV-Meilensteine: Vom Projekt zur hessenweiten Strategie

2004 - 2006 Erster Hessischer Ausbildungspakt

eines der Paktziele: Workshop-Reihe mit dem Ziel, die Vermittlungsarbeit der lokal tätigen Fachleute noch besser abzustimmen.

2005 – 2007

INBAS führt Workshops mit regionalen Ausbildungsmarkt-Akteuren durch:

  • Diskussionen zur Qualitätsverbesserung
  • erste Aktivitäten zur regionalen Abstimmung
  • Erarbeitung von Vereinbarungen
  • Erarbeitung der Qualitätsstandards zur Verbesserung von Berufsorientierung und Prozessen der Ausbildungsvermittlung

2007

Die OloV-Qualitätsstandards werden veröffentlicht: Die 1. Auflage der Broschüre erscheint im Oktober 2007.

2007 - 2009 Zweiter Hessischer Ausbildungspakt

eines der Paktziele: Erarbeitung und Umsetzung von hessenweiten Standards

2008

Februar 2008: Tagung zur Bekanntmachung der OloV-Qualitätsstandards mit Ministerpräsident Roland Koch: Beginn der Erprobung und Umsetzung in den Regionen

August 2008: An allen Schulen mit den Bildungsgängen Haupt- und Realschule sind Schulkoordinatorinnen und Schulkoordinatoren benannt.

Oktober 2008: Alle 15 Staatlichen Schulämter haben Ansprechpersonen Berufsorientierung (seit 2015: Ansprechpersonen Berufs- und Studienorientierung) benannt.

Dezember 2008: Alle 28 hessischen Regionen haben Regionale Koordinationen benannt.

Die OloV-Qualitätsstandards werden in ganz Hessen erprobt und umgesetzt. OloV ist zur landesweiten Strategie geworden.

2009

Vor dem Hintergrund der bisherigen Erprobung in den Regionen werden die Qualitätsstandards überarbeitet. Anfang 2010 erscheint die 4., vollständig überarbeitete Auflage der Broschüre "Qualitätsstandards". Im April 2011 liegt bereits die 8. Auflage vor.

2010 - 2012 Dritter Hessischer Ausbildungspakt

OloV wird im Ausbildungspakt ausführlich erwähnt. Die hessenweite Strategie soll verstetigt und weiterentwickelt werden.

2010

Auch Förderschulen - Schulen für Lernhilfe und Schulen für Erziehungshilfe - sind in die Umsetzung von OloV einbezogen.

August 2010: An Schulen mit dem Bildungsgang im Förderschwerpunkt Lernen sind Schulkoordinatorinnen und Schulkoordinatoren Berufsorientierung benannt.

2011

Seit 2011 sind mit dem gymnasialen Bildungsgang nun Schulen aller allgemeinbildenden Schulformen in die OloV-Strategie einbezogen.

2012

Evaluation durch die HessenAgentur und Bericht der Fachkräftekommission Hessen: Empfehlung zur Fortführung und Weiterentwicklung der OloV-Strategie

Zweite überarbeitete Neuauflage der Broschüre "OloV-Qualitätsstandards"

2013

Der Hessische Landesausschuss für Berufsbildung übernimmt mit einem eigenen Unterausschuss OloV die Steuerung der OloV-Strategie auf Landesebene.

2015 - 2019 Bündnis Ausbildung Hessen für die Jahre 2015 bis 2019

zwischen Wirtschaft, Gewerkschaften, Kommunalen Spitzenverbänden, Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit und der Hessischen Landesregierung

Zurück zum Seitenanfang