Zum Inhalt springen Menü Menü

Sie sind hier:

Praxisbeispiel zum Qualitätsstandard
BO5 - "Regionale Berufsorientierungs-Veranstaltungen"


Last Minute Ausbildungscamp in Gießen

Erstmals im Jahr 2011 haben ausbildungsplatzsuchende Jugendliche aus der Stadt und dem Landkreis Gießen am Last Minute Ausbildungscamp im Rahmen von OloV teilgenommen. Seitdem werden die Camps von ZAUG in Abstimmung mit den regionalen Akteuren regelmäßig angeboten.

Zielgruppe sind Schülerinnen und Schüler der Abgangsklassen an Haupt-, Real- und Förderschulen der Stadt oder des Landkreises Gießen, die kurz vor Ende der Schulzeit noch keine Anschlussperspektive gefunden haben. Im Rahmen des Projekts "Keiner geht verloren" können sie mit fachkundiger Unterstützung in den "Last minute Camps" innerhalb von zwei bis vier Wochen eine berufliche Perspekive erarbeiten.

Die Abstimmung erfolgt mit den OloV-Schulkoordinationen und den BOM-Mitarbeitenden an angewählten Schulen des Landkreises (BOM = Berufsorientierungsmaßnahmen nach § 48 SGB III). Die Nachbetreuung übernehmen Job-Agentinnen bzw. -Agenten in Form von individueller Unterstützung und Begleitung bis zur Zielerrreichnung.

Weiterführende Informationen

Internetseite Last Minute Camps: www.zaug.de

Kontakt

Tel.: 0641 95225-44
E-Mail: camp(at)zaug.de

Aufnahmedatum: 18.08.2011 | letzte Aktualisierung: 05.12.2018

Zurück zum Seitenanfang