Zum Inhalt springen Menü Menü

Sie sind hier:

Praxisbeispiel zum Qualitätsstandard MV3 – "Transparenz über Angebote im Übergang Schule - Beruf"


Plakate "Schule - was dann" und "Oberstufe - was dann?" aus dem Landkreis Bergstraße

Mit dem Plakat „Schule – was dann?“ hat die OloV-Steuerungsgruppe eine Idee aufgegriffen, die in ähnlicher Form bereits in anderen OloV-Regionen umgesetzt wurde und ursprünglich auf eine Idee des Offenbacher Projektes JUMINA zurückgeht. Für den Kreis Bergstraße liegt eine Gestaltung vor, die der „Angebotslandschaft“ im Kreis Bergstraße in übersichtlicher Weise gerecht wird. Vor dem Hintergrund des Einbezugs der Gymnasien in den OloV-Prozess wurde zudem für diese Zielgruppe ein entsprechendes Plakat mit dem Titel „Oberstufe – was dann?“konzipiert.

Für die inhaltliche Ausgestaltung und die kontinuierliche Aktualisierung werden regelmäßig (meist einmal im Jahr bzw. vor jeder Neuauflage) alle relevanten OloV-Partner einbezogen.

Die Plakate werden vor allem an Schulen, aber auch von anderen OloV-Partnern genutzt. Es gibt sie in den Formaten DIN A 1 (zum Aufhängen) und DIN A 3 (als Hand-out). Die Verteilung erfolgt hauptsächlich über die Schulkoordination. Eine Auflage von insgesamt 500 Stück (250 für jedes Plakat) ist ausreichend, um die Schulen und außerschulischen Kooperationspartner damit versorgen zu können. Die Hand-outs (gleiche Auflage) fanden bislang bei Veranstaltungen wie Ausbildungsmessen etc. Verwendung.

Weiterführende Informationen

Download: Plakat "Schule - was dann?" (PDF 248 KB)
Download: Plakat "Oberstufe - was dann?" (PDF 242 KB)

Kontakt

Dieses Praxisbeispiel wurde zur Verfügung gestellt durch die Regionale OloV-Koordination des Landkreises Bergstraße.

Aufnahmedatum: 13.02.2019

Zurück zum Seitenanfang