Zum Inhalt springen Menü Menü

Sie sind hier:

Praxisbeispiel für den Qualitätsstandard „BO5 – Regionale Veranstaltungen zur Beruflichen Orientierung“


Azubi-Speed-Casting „kurz vor knapp!“ in Kassel

Seit 2015 findet in Kassel jährlich das Speed-Casting-Event „kurz vor knapp!“ statt, bei dem es darum geht, unter dem Motto „Ausbildungsplätze noch kurzfristig eintüten“ in Form eines „Speed-Datings“ Ausbildungsplätze bei Betrieben in der Region zu besetzen.

In vier Minuten zum Ausbildungsplatz

Dabei treffen Schülerinnen und Schüler auf Ausbilderinnen und Ausbilder von Firmen aus unterschiedlichen Branchen. Exakt vier Minuten stehen zum Beschnuppern zur Verfügung, dann werden die Jugendlichen mit Gongschlag zum Wechseln aufgefordert und wandern im Uhrzeigersinn von Firma zu Firma. Wurde seitens der Ausbilder/innen oder der Schüler/innen Interesse geweckt, werden die Kontaktdaten ausgetauscht und eine konkrete Vereinbarung zu einem vertiefenden Kennenlernen getroffen. Auf diese Weise können in zwei Runden insgesamt über vier Stunden Gespräche geführt werden.

Um den Erfolg dieser Begegnungen zu erhöhen, werden die Schülerinnen und Schüler im Vorfeld von ihrer Übergangsmanagerin oder ihrem Übergangsmanager auf die Veranstaltung vorbereitet. Themen, die hierbei besprochen und geübt werden, sind z.B. „Dos and Don‘ts beim Begrüßen und Verabschieden“, „Wie kann der erste Satz lauten?“, „Wie bringe ich schnell meine Stärken rüber?“ und „Wie kleide ich mich?“.

Gute Vorbereitung ist wichtig

Alle Teilnehmenden füllen im Vorfeld Vereinbarungsbögen aus, die sie bei Interesse an einer Ausbildungsstelle abgeben können. Auf den Bögen geben die Jugendlichen neben ihren persönlichen Daten auch Informationen zu ihren Interessen und dem angestrebten Berufsfeld an. Auf Schulnoten wird dabei bewusst verzichtet – als Eintrittskarte bei den Betrieben soll nur der erste Eindruck dienen. Die Betriebe können sich über die zuständige Kammer oder den Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit anmelden und erhalten im Vorfeld relevante Informationen zum Format der Veranstaltung.

Ausrichter der Veranstaltung sind die OloV-Kooperationspartner: Stadt Kassel, Handwerkskammer Kassel, Industrie- und Handelskammer Kassel-Marburg, Agentur für Arbeit, Bildungszentrum Kassel, „Passgenaue Besetzung“ und „AZUBI-Scouts“. Veranstaltungsort ist der Bürgersaal der Stadt Kassel. Begrüßt werden die Teilnehmenden von der Schirmherrin der Veranstaltung, Stadträtin Anne Janz. Durch den Tag führt ein professioneller Moderator, in den Jahren 2018 und 2019 war dies Tobias Hagen vom Hessischen Rundfunk.

Positive Resonanz

Das Veranstaltungsformat „kurz vor knapp!“ ist sehr erfolgreich. 2018 nahmen beispielsweise knapp 30 Betriebe aus den Branchen Industrie, Handel, Bau und Gastronomie und über 40 Schülerinnen und Schüler der allgemeinbildenden Schulen in Kassel, in denen das Übergangsmanagement Schule-Beruf tätig ist, teil.

Fast ausnahmslos gaben die Firmenvertreterinnen und Firmenvertreter an, gute Kandidatinnen oder Kandidaten für ihre noch freien Ausbildungsstellen kennengelernt zu haben und konkrete Termine zu Gesprächen im Unternehmen und/oder zum Probearbeiten vereinbart zu haben. Für die hohe Zufriedenheit mit dem Format spricht auch die Tatsache, dass die Mehrzahl der Unternehmen ihr Interesse an einer erneuten Teilnahme im nächsten Jahr signalisiert hat.

Auch die Jugendlichen gehen trotz aller Anstrengung erschöpft, aber angesichts der gemeisterten Aufgabe unglaublich stolz auf sich, aus den Gesprächsrunden nach Hause.

Motiviert durch das tolle Ergebnis der Veranstaltung im Sommer 2018 und das durchweg positive Feedback aller Teilnehmenden aus Betrieben und Schulen, fand die Veranstaltung 2019 bereits zum fünften Mal statt.

Weiterführende Informationen

[Frau Biedebach fragen, ob es zu dem Praxisbeispiel weiterführende Links gibt?]

Kontakt

Dieses Praxisbeispiel wurde zur Verfügung gestellt durch die OloV-Regionalkoordination der Stadt Kassel.

Aufnahmedatum: 10.02.2020

Zurück zum Seitenanfang